Kinokatze

13 Reasons für und gegen die Serie

Tote Mädchen lügen nicht sorgte für viel Aufsehen. Viele Stimmen sprachen gegen die Serie und sogar einige Szenen wurden gestrichen. Im Juni ist die letzte Staffel rausgekommen. Nun stellt sich eine Frage: Wie gut war die Serie wirklich? Wir haben für euch die Serie auseinandergenommen und 13 Stärken und Schwächen gefunden. […]

Kinokatze

KinoKatze:  Die besten Filme für die Corontäne

Momentan sitzen wir wohl Abends alle mehr vor Netflix und Co. als zuvor. Dabei kommt auch immer öfter die alte Frage auf: Was glotzen wir eigentlich? Entweder ist die Auswahl zu groß um sich zu entscheiden, oder aber schon zu klein und irgendwie findet sich nichts für die momentane Stimmung. Aber keine Sorge, dafür ist Der Albrecht ja da. Wir haben für euch Filme ausgewählt, die euch durch den Abend bringen. […]

Kinokatze

Einfach Gnade, endlich Gerechtigkeit

Verurteilt für einen Mord, den er nicht begangen hat, wartet der schwarze Walter McMillian in Alabama auf seine Hinrichtung. Als der junge Anwalt Bryan Stevenson 1988 nach Monroe kommt, keimt die Hoffnung auf, den Platz auf dem Todesstuhl doch nicht einnehmen zu müssen. Es beginnt ein Kampf um Gerechtigkeit vor dem Gesetz, wie ihn Alabama noch nicht gesehen hat. […]

Kinokatze

SYSTEMSPRENGER –Filmkritik

Als ‚Systemsprenger‘ werden Menschen bezeichnet, die sich aufgrund besonderer Verhaltensauffälligkeiten nur schwer oder gar nicht in Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe integrieren lassen. Nora Fingscheidt erzählt in ihrem Langfilmdebüt von solch einem Kind. Die alleinerziehende […]

Kinokatze

DER FALL COLLINI – Filmkritik

In seiner Verfilmung des 2011 erschienenen Bestsellers von Ferdinand von Schirach widmet sich Regisseur Marco Kreuzpainter der großen Frage nach Recht und Gerechtigkeit. Er schafft damit ein Drama, das die Zuschauer*innen in die moralischen Tiefen […]

Kinokatze

GREEN BOOK – Filmkritik

Bereits vor dem Kinostart von Peter Farrellys neuen Film Green Book haben Feuilleton und Filmorganisationen wie das National Board of Review den Film gelobt und als potentiellen Oscarkandidaten betitelt. Kann Peter Farrelly, der Regisseur von Dumm und Dümmer, Verrückt nach Marry und Schwer verliebt ein ernstes Biopic verfilmen? […]

Jubiläumsausgabe

„I saved Latin. What did you ever do?“

Wer über das Kinojahr 1998 spricht kommt an einem Film nicht vorbei, Titanic von James Cameron. Jedes Jahr sammeln Redaktionen die Ereignisse des zurückliegenden Jahres, um sie im Dezember in Magazinen, Zeitungen, Radio- und Fernsehsendungen noch einmal komprimiert ins Gedächtnis zu rufen, bevor sie mit den Neujahrsvorsätzen wieder in Vergessenheit geraten. Wer soll sich bei der Menge an Serien- und Filmproduktionen noch an das Kinoprogramm der 1990er Jahre erinnern. Lassen Sie mich Ihre Erinnerungen, bei einem nicht ganz ernst gemeinten Rückblick auffrischen. […]

Kinokatze

WUFF – Filmkritik

WUFF ist, neben Asphaltgorillas, bereits der zweite Film von Detlev Buck, der dieses Jahr in den Kinos anläuft. Die Handlung ist schnell umrissen, Buck erzählt in mehreren Handlungssträngen lustige, traurige und romantische Ereignisse seiner zwei- und vierbeinigen Protagonisten. […]

Kinokatze

TRANSIT – Kurzkritik

Mit TRANSIT adaptiert Christian Petzold den Exilroman von Anna Seghers und erzählt eine tragische Geschichte aus der Vergangenheit im Gewand der Gegenwart. Ebenso könnte es eine dystopische Vision einer nicht so fernen Zukunft sein. Die Gesetze von Zeit und Raum scheinen in der französischen Küstenstadt Marseille aufgehoben zu sein. […]

Kinokatze

Denke ich an Festivals, dann denke ich ans Kino

Nie war es einfacher einen Film zu produzieren. Wir erfahren eine Demokratisierung des Filmemachens, davon profitieren primär Filmschaffende. Parallel führt es zu einem größeren Output sowie heterogeneren Feld an Filmproduktionen, welches im besten Fall wiederum zu Synergieeffekte für regionale Filmfestivals und deren Publikum führt. […]