Articles Posted in the Leseratte Category

Die Leseratte ist die kleine Schwester der Plattensau. Ab sofort steckt sie ihre Nase in die neuesten Bücher und gibt teilt euch ihre Meinung mit.

  • Ursprung der Welt Cover

    Leseratte: Der Ursprung der Welt

    Lustig, reflektiert und herausfordernd befasst sich Liv Strömquist in ihrem Comic „Der Ursprung der Welt“ mit Themen rund um das primäre weibliche Geschlechtsorgan.

  • Sieben Nächte - Aufbau Verlag / Albin Olsson

    Leseratte: Sieben Nächte

    Rezension zu Simon Strauß‘ neuem Werk „Sieben Nächte“

  • TYLL - ROWOHLT VERLAG

    Leseratte: Tyll

    Buchrezension zu Daniel Kehlmanns neuem Werk „Tyll“

  • Simpel, Quelle S. FISCHER Verlag GmbH Frankfurt am Main 2013

    Leseratte: Marie Aude-Murail – Simpel

    In ihrem Roman „Simpel“ thematisiert die französische Autorin Maire Aude-Murai mit viel Humor und Erzählkunst das Zusammenleben mit einem geistig Behinderten.

  • Die Stillen Trabanten

    Leseratte: Clemens Meyer – Die Stillen Trabanten

    Es fängt an mit einer Leiche. Redakteur Paul Stahnke rezensiert Clemens Meyers neues Buch „Die Stillen Trabanten“, erschienen im S. Fischer Verlag.

  • Quelle: S. Fischer Verlag

    Leseratte: Heute leben wir

    Eine paradox erscheinende Geschichte zwischen einem jüdischen Mädchen und einem deutschen Soldaten entpuppt sich im letzten Winter des Zweiten Weltkrieges. Emmanuelle Pirotte nimmt die Leser in ihrem ersten Roman mit auf eine spannende und gefühlsgeladene Reise in die Ardennen während der letzten Kriegsmonate.

  • Mit freundlicher Genehmigung des S. Fischer Verlag

    Leseratte: Morgen kommt ein neuer Himmel

    Morgen kommt ein neuer Himmel, der erste Roman der Autorin Lori Nelson Spielman, handelt von einer jungen Frau, die nach dem Tod ihrer Mutter durch deren Testament mit einer Liste voller Lebenszielen konfrontiert wird, die sie im Alter von 14 Jahren geschrieben hatte.

  • Ecker_Christopher © Arne Rautenberg

    Der Bahnhof von Plön

    Christopher Eckers neuester Roman „Der Bahnhof von Plön“ behandelt nicht nur die wichtigen Fragen des Lebens, sondern stellt gleich noch ein paar neue. Eine kleine Übersicht über die schwer zu beschreibende aber umso gebannter zu lesende Erzählung gibt die folgende Kritik.

  • Gehe hin stelle einen Waechter von Harper Lee

    Wie der Wächter die Nachtigall stellt

    Harper Lees Roman Gehe hin, stelle einen Wächter ist eine wohltuende Enttäuschung. Die Irritation, die der Roman beim Leser auslöst, dürfte niemanden kalt lassen und ist schon allein deswegen jedem ans Herz zu legen.

  • 55_www2tysk

    Wohin würdest du gehen?

    Janne Teller erschafft in ihrem Essay Krieg – Stell dir vor er wäre hier die Vision eines innereuropäischen Krieges. Ihre schonungslose Beschreibung der Flucht einer deutschen Familie befähigt den Leser, sich in die Perspektive eines Flüchtlings einzufühlen.