Das alljährliche Weihnachts-Chaos

Quelle: Leona Sedlaczek

Weihnachten, die schönste Zeit des Jahres! Dass diese Zeit jedoch schon kurz nach Ende des Sommers beginnt, wundert mich jedes Jahr wieder. Seit den ersten Augusttagen strahlen uns in den Kaufhäusern bunte Lebkuchenhäuschen, Weihnachtsgrußkarten für die buckelige Verwandtschaft und später auch schon die ersten Schokoladenweihnachtsmänner an. Gerade zur Weihnachtszeit steigt der Schokoladenkonsum meiner Mitmenschen ins Unendliche an: So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass in Deutschland über 9 000 Tonnen Schokolade zu etwa 100 Millionen Schokoladenweihnachtsmännern jährlich verarbeitet werden.

Während alle nur noch Schokolade in allen Variationen im Kopf haben, stellt sich mir die Frage, ob die Radiosender zur Weihnachtszeit auch nur eine Sache im Kopf haben: Last Christmas so lange zu spielen, bis das Aggressionspotenzial der Leute den Zenit erreicht.

Die Suche nach dem perfekten Geschenk für die Liebsten stellt sich als wahre Tortur und Kampf in der Welt des Großstadtdschungels heraus. So ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade die Last-Minute-Shopper am meisten leiden: Wer sich nämlich vor den letzten Weihnachtstagen auf Shoppingtour begibt, bekommt im Schnitt drei Ellbogen-Checks pro besuchtem Geschäft! So wird man also nicht nur seelisch durch dauerhafte Beschallung nerviger Weihnachtsmelodien belastet, sondern setzt auch noch seine körperliche Gesundheit aufs Spiel.

In diesem Moment fühle ich mich wie der Grinch. Dabei liebe ich die Weihnachtszeit über alles, wäre da nur nicht der ganze Stress. Wo bleibt eigentlich die Freude?

Nach langjährigen Beobachtungen sage ich, dass die Menschen auf den Weihnachtsmärkten am glücklichsten sind. Dort fallen sich die Glühweinbetrunkenen und Schokofrüchteessenden in die Arme und vergessen in diesem Zustand alle störenden Faktoren der Weihnachtszeit.

Carpe Diem! Genau das sollte man in der eigentlich schönsten Zeit des Jahres doch wohl tun: Die tollen Momente mit seinen Liebsten genießen und sich auf das reichhaltige und großzügige Essen zu den Weihnachtsfeiertagen freuen. In diesem Sinne frohes Fressen und ein schönes Fest.

Autor*in
Avatar
Über Eric Kluge 0 Artikel
Eric schreibt seit dem Sommersemester 2013 für den Albrecht. Seit 2015 leitet er das Kulturressort und ist für alle kulturelle Neuigkeiten Kiels im Print und Online verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*