Farbe rein – Stress raus

Es gibt einen neuen Stern am Himmel der Anti-Stress-Mittel, einen Weg zur inneren Mitte und mehr Ausgeglichenheit im Alltag. Er nennt sich ‚Malbücher für Erwachsene’ und verspricht Entspannung, Achtsamkeit und Inspiration. Alles, was es hierfür braucht, sind ein paar Farben, egal ob Tusche, Filzer oder der klassische Buntstift, und ein wenig Zeit. „Nur fünf Minuten des minutiösen Kolorierens helfen Ihnen, den Alltag hinter sich zu lassen und zu entspannen,“ verspricht ein Malbuch seinen Käufern. Ganz nach dem Motto „Farbe rein, Stress raus“, wie ein anderes Buch tituliert.

Früher hatten Kinder Spaß am Kolorieren und Ausmalen von Teddybären, tollenden Fohlen oder imposanten Feuerwehrautos, heute setzen sich Erwachsene nach einem anstrengenden Tag an vorgezeichnete Unterwasserlandschaften, Urwälder oder verschlungene Muster. Sie füllen nach und nach Blumen, Schmetterlinge oder Ranken mit Farbe, in der Hoffnung dem Alltagsstress für eine Weile entfliehen zu können.

Schon im Herbst 2015 fing das ,Adult Coloring‘ an, seine Fangemeinde von den USA und Großbritannien auf Deutschland auszuweiten und sich zum ernstzunehmenden Trend zu entwickeln. Mittlerweile ist das Malbuch für Erwachsene in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Keinem braucht es mehr peinlich zu sein, an der Kasse mit einem Buch wie Kreativ meditativ – Blumen – Strich für Strich entspannen gesichtet zu werden. In den Buchhandlungen werden dem Trend ganze Tische gewidmet. So findet sich in der Hugendubel-Filiale in der Kieler Holtenauer Straße eine ganze Regalsektion zu dem Thema. Die vorrangig weiblichen Kunden würden insbesondere Erholung oder Konzentrationshilfen in den Malbüchern suchen, berichtet Frau Lemke, Buchhändlerin bei Hugendubel. Die Altersspanne umfasse hierbei 15-jährige Teenager bis hin zu 80-jähigen Damen. Die Nachfrage sei immens.

Das zeigen auch Verkaufszahlen von beliebten Malbüchern, wie zum Beispiel die der schottischen Illustratorin Johanna Basford. Ihre Kreationen Mein Zauberwald, Mein verzauberter Garten und Mein phantastischer Ozean verkauften sich im Zeitraum von 2014 bis 2016 fünfzehn Millionen Mal  und sind damit die erfolgreichsten Malbücher. Seitdem ist so gut wie jeder Verlag der Kreativ- und Entspannungssparte dem Trend gefolgt. Selbst große Kochbuchverlage geben ihre Form der auszumalenden Entspannungsform heraus. Der weltweite Trend ließ auch die Nachfrage an Stiften enorm steigen, was zu Doppel- und Wochenendsschichten in der Produktion bei gängigen Herstellern wie Faber-Castell, Lyra oder Stabilo führte. So konnte das Traditionsunternehmen Faber-Castell seinen Jahresumsatz 2016 um zehn Prozent steigern und erreichte dank der erhöhten Nachfrage den höchsten Gewinn seit Gründung des Unternehmens.

Im ,Adult Coloring‘ sieht Johanna Basford „eine Entgiftungskur vom Digitalen“. Ein reales, mit allen Sinnen erfahrbares und konkretes Erlebnis, welches entspannt und befriedigt. Damit reiht sich das Malbuch sehr gut ein in eine schier endlos erscheinende Kette von Trends der Do-it-youself- und Achtsamkeitsbewegung. Ausmalen ist das neue Yoga, ersetzt Stricknadeln durch Buntstifte und Stoff durch Papier. Es braucht keine teure Nähmaschine, Kenntnisse über Strickmuster oder stickige Stunden im Kursraum des örtlichen Fitnessstudios, um ,loszulassen‘ oder zu ,meditieren‘. Ausmalen kann jeder, ist definitiv von Erfolg gekrönt und im Verhältnis relativ preisgünstig. So liegt das Preisspektrum für Malbücher bei fünf bis 25 Euro. Im Vergleich zum Yoga-Kurs ein geradezu günstiges Unterfangen. Ob die Malbücher ihr Versprechen halten und zur Erholung und Entschleunigung beitragen, ist bisher noch nicht wissenschaftlich erwiesen. Kunsttherapeuten wiesen bereits darauf hin, dass ,Adult Coloring‘ nicht zu verwechseln sei mit einer Kunsttherapie.

Mit Sicherheit lässt sich aber festhalten, dass das Ausmalen von Mandalas oder Märchenwäldern niemandem schadet oder gesundheitlich beeinträchtigt. Ob es die Achtsamkeit oder Ausgeglichenheit steigert, bleibt dahingestellt. Außerdem zeichnet sich bereits der nächste Trend für besonders Kreative ab: ,Shadow Painting‘ stellt den Nachfolger der Malbücher dar. Anstatt des bloßen Ausmalens von Flächen, müssen hier noch die Linien nachgezogen werden. Für die Extraportion Entspannung.

Autor*in

Sophie studiert Germanistik und Kunst. Seit April 2015 ist sie Teil der Redaktion des ALBRECHTs. Sophie ist für den Bereich 'Zeichnungen' zuständig und greift hier auch gerne selbst zum Stift.

Sophie Luisa Dieckmann
Über Sophie Luisa Dieckmann 18 Artikel
Sophie studiert Germanistik und Kunst. Seit April 2015 ist sie Teil der Redaktion des ALBRECHTs. Sophie ist für den Bereich 'Zeichnungen' zuständig und greift hier auch gerne selbst zum Stift.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*