Get Involved!

Per Klick zu mehr Engagement

Quelle: Christoph Reinders/ Get Involved

Sich für Flüchtlinge einsetzen, die Fachschaft unterstützen oder einmal eine eigene Radiosendung moderieren. Ehrenamtliches Engagement liegt im Trend und auch die CAU hat mit ihren 49 studentischen Vereinigungen einiges zu bieten in Sachen Hochschulgruppen. Für Viele scheitert der Wille sich einzubringen jedoch an der undurchsichtigen Initiativenlandschaft. Die App Get Involved soll hierbei Abhilfe schaffen.

Gründer und Informatiker Christoph Reinders entwickelte Get Involved 2015 an der Leibniz Universität in Hannover, um einen Überblick über verschiedene Studierendeninitiativen zu schaffen und für das ehrenamtliche Engagement zu werben. Mittlerweile umfasst das Projekt 416 registrierte Hochschulgruppen an 59 Universitäten, mit dabei sind schon 29 der 49 Vereinigungen an der CAU.
Und so funktioniert es: Die Anwendung stellt Behauptungen aus unterschiedlichen Bereichen auf, wie zum Beispiel „Mir ist internationaler Bezug wichtig“, „Ich interessiere mich für aktuelle Tagesthemen“ oder „Ich möchte mit meinem Engagement Menschen helfen“ und lässt die Nutzer*innen wählen zwischen „stimme zu“, „neutral“, „stimme nicht zu“. Der Test für die CAU umfasst aktuell 15 Fragen und dauert nicht einmal eine Minute. Am Ende erstellt die App eine Auflistung mit den Initiativen, die die eigenen Interessen teilen und bietet die Möglichkeit, direkt mit diesen in Kontakt zu treten. Hochschulgruppen können sich schnell und kostenlos über die Get Involved-Website registrieren, ihr Profil erstellen und sich passende Fragen überlegen.

Get Involved gibt es in jedem App-/Play-Store oder einfach hier über die Website. Quelle: Christoph Reinders/ Get Involved

 

 

 

 

 

Antonia Buchholtz
Über Antonia Buchholtz 2 Artikel
Antonia studiert Rechtswissenschaften an der CAU und ist seit Oktober 2018 Teil der ALBRECHT-Redaktion.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*