Höhenluft schnuppern

Nur 48 Stunden hat es gedauert, dann waren schon alle Startplätze belegt. Dem großen Erfolg des letzten Jahres folgend, fand am 27. April der zweite Hochhauslauf der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt. Wieder einmal galt es, 14 Stockwerke und insgesamt 261 Stufen bis zum Ziel zu erklimmen. Oben wartete auf alle Teilnehmer eine kühle Erfrischung sowie der beeindruckende Ausblick über die Dächer der Stadt.

2016-127-ffff
Feuerwehrmann Kai König

In vier Kategorien ging es darum, wer als Schnellster das Kieler Universitätshochhaus von innen erklimmen kann. Die Frauen-Einzel Kategorie gewann Heidi Wehrmann, bei den Männern war Florens von der Decken Schnellster. In der 2-er Staffel gewann das Team der AstralRaketen, den 4-er dominierten Die Hackfleisch hassenden Zerhacker. Insgesamt 75 Einzelläufer starteten beim Event, das pünktlich um 17 Uhr von CAU-Kanzler Ulf Holst und dem Leiter des Sportzentrums Bernd Lange eröffnet wurde. Außerdem gingen 32 Staffelteams an den Start. Der Modus wurde verändert, sodass – anders als im letzten Jahr – nach der Qualifikationsrunde die Läufer in Viertel-, Halbfinale und Finale gegeneinander angetreten sind. Die Läufer flitzten, was das Zeug hielt und Feuerwehrmann Kai König ging sogar in voller Montur an den Start. Ein halbes Jahr haben die Vorbereitungen gedauert und Organisator Bernd Lange fasst zusammen, der Hochhauslauf sei wieder ein voller Erfolg gewesen.

Autor*in
Avatar
Über Paul Niklaus Stahnke 0 Artikel
Paul war seit Ende 2012 Teil der Redaktion. Neben der Gestaltung des Layouts schrieb Paul gerne Kommentare und ließ die Weltöffentlichkeit an seiner Meinung teilhaben. In seiner Freizeit studierte Paul Deutsch und Anglistik an der CAU.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*