Fit ins neue Jahr!

Yoga soll Seele und Geist in Einklang bringen. In der Kombination mit einem 40 Grad Celsius heißen Raum gibt es den perfekten Kick, um fit und gesund durch den kalten Arbeits- und Studentenalltag zu kommen.

Dandayamana Janushirasana (Standing Head to Knee). Die Übung fördert Bikram zufolge Konzentration und Willensstärke. Foto: cw
Dandayamana Janushirasana (Standing Head to Knee). Die Übung fördert Bikram zufolge Konzentration und Willensstärke. Foto: cw

Vor vier Jahren eröffneten Marcus Reussmann (43) und Jeanette Naguib (35) ihr Hot Yoga Studio in der Holtenauerstraße 70 in Kiel. Die aus Indien stammende Meditationsart des Hatha-Yoga wird hier nach der von Bikram Choudhury entwickelten Serie 26 verschiedener Asanas (Übungen) praktiziert. Eineinhalb Stunden lang wird man durch eine Mischung aus Sport, Meditation und Entspannung geleitet. „Das schöne am Hot Yoga ist“, sagt Reussmann, „dass wirklich jeder mitmachen kann“. Alter, Geschlecht oder Vorkenntnisse sind hier nicht von Bedeutung. So finden die unterschiedlichsten Menschen gefallen an dieser etwas anderen Sportart, die keine Ideale und nicht den Erfolg, sondern den Menschen und seine Besinnung auf sich selbst in den Vordergrund stellt. Neugierig geworden? Die Kurse finden mehrmals täglich statt, Neueinsteiger sind jederzeit willkommen.

(mehr Infos unter www.bikramkiel.de)

Anzeigebild: cw

Avatar
Über Anika Künnemann 6 Artikel
Anika ist seit dem Sommersemester 2013 Teil der Redaktion. Sie studiert Politikwissenschaften und Soziologie.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*