KiWo Slam

Ausgelassen feiern oder das Feiern auslassen

Bild: designecologist/unsplash

Eine besondere Luft weht durch die Stadt,

Jung und alt, alle sind aufgeregt.

Endlich, die Bürgersteige sind nicht mehr hochgeklappt,

Und es wird wieder eine Kieler Tradition gepflegt.

Es gibt Konzerte, Kulinarisches und Cocktails,

Jeder kommt auf seinen Geschmack.

Am legendärsten sind die Partynächte, 

Und das ausgiebige Katerfrühstück außer Haus.

Besonders tolle Hechte,

Sagt man, die kommen ohne Schlaf aus.

So harrt die Stadt das ganze Jahr aus,

In Erwartung auf das eine Event, was alle vereint.

Wer sich keine Weltreise leisten kann,

Fängt auf dem Internationalen Markt an,

Sich an den Ständen durchzuschnabulieren

Und Hygieneregeln zu ignorieren.

In Schlangen stehen für Portionen – klein und vegan.

Die kulinarische Kost macht nicht satt – dafür arm.

Mit Magenkrämpfen durch die Massen kämpfen, wird die Freude dämpfen

So schlägt der Wunsch nach grenzenlosem Genuss

Um in Verdruss.

Auf zum großen Segelfest!

Uns bleibt der Unistress.

Wenn andere Segel setzen,

Sieht man uns zum Hörsaal hetzen.

Statt Meeresrauschen

Dozent*innen lauschen.

Dafür spritzt das Wasser von allen Seiten

Auch beim Drahtesel reiten.

Mit gewagten Manövern gleiten sie übers Meer,

Studierende hängen mit dem Lernstoff hinterher.

Sie wollen nicht kentern, wir wollen zum Ziel,

Die Antwort bleibt Kiel.

Wenn der Bahnhof sich anfühlt wie ein Partyzelt, 

Und die Hörn wie der Ballermann.

Andere fühlen sich dabei wie der reinste Held,

Aber mich, mich zieht es nicht in seinen Bann.

Genervt quetsche ich mich in die 60S

Umringt von alkoholisierten Mitmenschen frage ich mich: 

Wann lässt er endlich nach, dieser Stress?

„Du stellst dich aber auch an, wie lächerlich“,

Sagen meine Mitbewohner.

Während ich in meinem Zimmer verschwinde.

Alexandra studiert Biochemie und Molekularbiologie. Sie ist seit Oktober 2016 beim Albrecht als Redakteurin aktiv und kümmert sich darum, dass der Weißraum gefüllt und gestaltet wird.

Nadine ist 21 Jahre alt und studiert Germanistik und Spanische Philologie auf Fachergänzung an der CAU. Seit Oktober 2018 ist sie Teil der Albrecht-Redaktion und seit dem Sommersemester 2019 leitet sie das Kulturressort.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*