KULTOURKALENDER – Mai/Juni 2015

Bild: Leona Sedlaczek // Der Albrecht

31. Mai 2015, Einlass: 19 Uhr, Halle 400
Konzert: Johannes Oerding

Im Rahmen seiner Tour Alles brennt kommt der charismatische Sänger Johannes Oerding nach Kiel. Mit seinen eingängigen Texten und seiner bodenständigen Art ist er längst zu einer festen Größe in der deutschen Musikszene geworden. Dass er noch höher hinaus möchte, zeigt sich in seinem neuen Album, in dem sich der Wahl-Hamburger den großen Fragen des Lebens stellt. Ob ihm eine musikalische Antwort gelingt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Bereits oftmals unter Beweis gestellt hat Oerding jedoch, dass er geniale Live-Performances hinlegt, die das Publikum begeistern. Der Abend verspricht, absolut vielfältig zu werden. Wer das nicht verpassen möchte, sollte sich noch Tickets sichern!


13. Juni bis 15. Juni 2015, Schrevenpark
Sommerfest im Schrevenpark

Zum vierten Mal in Folge findet das große Sommerfest im Schrevenpark statt. Geboten wird ein buntes Programm aus Musik, Literatur und Kunst sowie ein Kinderfest für die Kleinen. Neben der Live-Performance zweier Kieler Künstler erwarten euch am Freitag verschiedene Folkbands. Der Samstag hingegen steht ganz unter dem Motto des Electros. Ab 15 Uhr legen ausgewählte Kieler DJs Technohouse, Deephouse und Techno auf. Neben Musik wird auch die Lesebühne Federkiel aus der Hansa48 vertreten sein. Für den kulinarischen Genuss ist natürlich auch gesorgt. Lust auf Sommer, Park, geballte Kreativität und tolle Musik? – Na, dann nichts wie hin da!


27. April – 13. September 2015, Kunsthalle zu Kiel
Ausstellzng: playing future

Wie sieht die Zukunft aus? Wie werden wir leben, wohnen und kommunizieren? Damit beschäftigen sich verschiedene internationale Künstler in der aktuellen Ausstellung playing future. So entwerfen sie Ideen zum städtischen Raum, zukünftiger Mobilität oder der Frage nach der Kommunikation in der Zukunft. Die Bildsprache variiert hierbei von minimalistisch bis hin zu der Opulenz der Science Fiction. Den Rahmen bildet das alles bestimmende Thema der Zeit. Wer wissen möchte, wie die Zukunft in fünfzig Jahren aussehen könnte, Anstöße für eigenen Ideen sucht oder sich für eine Stunde in ein neues Zeitalter entführen lassen möchte, der sollte sich playing future keinesfalls entgehen lassen.


5. Juni 2015, Mediendom FH Kiel, 18 Uhr
Zeitreise – vom Urknall bis zum Menschen

Lehnt euch zurück und genießt die faszinierende Reise zu den Wurzeln unseres Daseins. Vom Urknall, der Entstehung der Milchstraße und der Geburt der Sonne bis hin zum ersten Urmenschen durchlebt ihr die Geschichte unserer Existenz. Eine Zeitreise, die uns allen zeigt, wie unglaublich komplex unser Universum ist, wie wunderschön, aber auch zerbrechlich. Das Kino der etwas anderen Art im Mediendom Kiel.


Bis 18. Juni 2015, Opernhaus Kiel, 20.00 Uhr
Oper: Matsukaze

Nô – so heißen im Japanischen die Geister der Toten. Diese kehren auf die Bühne zurück, um von ihren nicht überwundenen Leiden zu erzählen. Die Oper Matsukaze erzählt von zwei Schwestern, welche den gleichen Mann liebten und seinen Verlust niemals überwanden. Mit seiner Klangwelt zwischen westlicher Avantgarde und klassischer japanischer Tonalität erscheint Matsukaze als Naturpoem, welches selbst das kleinste Wellenrauschen zum Hörerlebnis macht. Matsukaze wird noch bis zum 18. Juni 2015 im Opernhaus aufgeführt.


20. Juni 2015
Kieler Woche: Besichtigung der Fähren der Color Line

Wir alle kenne sie – sie gehören zum Stadtbild wie die Förde oder der Turm des Rathauses. Ihre Schiffshörner haben uns schon einige Mal aus dem Schlaf geweckt. Die Rede ist natürlich von den Color-Line-Fähren. Sie verbinden Kiel mit dem Baltikum, transportieren jährlich tausende Reiselustige, LKWs und Waren aus aller Welt. Somit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu der Logistik und dem Handel innerhalb Europas. Aber wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen der großen Pötte aus? Findet es heraus und nutzt die Möglichkeit einer Führung während der Kieler Woche durch eine der Fähren. Mit Anmeldung in der Tourist-Information. Ein Ticket kostet 3,50 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor*in

Sophie studiert Germanistik und Kunst. Seit April 2015 ist sie Teil der Redaktion des ALBRECHTs. Sophie ist für den Bereich 'Zeichnungen' zuständig und greift hier auch gerne selbst zum Stift.

Sophie Luisa Dieckmann
Über Sophie Luisa Dieckmann 18 Artikel
Sophie studiert Germanistik und Kunst. Seit April 2015 ist sie Teil der Redaktion des ALBRECHTs. Sophie ist für den Bereich 'Zeichnungen' zuständig und greift hier auch gerne selbst zum Stift.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*