KULTOURKALENDER – April 2015

Bild: Leona Sedlaczek // Der Albrecht

LeseLounge
22. April 2015, Literaturhaus SH, 20:00 Uhr

Die LeseLounge bietet jungen Literaturschaffenden eine Bühne. Diesmal lesen die Autorinnen Sarah Diehl und Verena Güntner aus ihren jeweiligen Debutromanen vor. Diehls Buch Eskimo Limon 9 vermischt israelische und deutsche Pop-Kultur, während Güntner in ihrem Roman das Erwachsenwerden und seine Tücken thematisiert. Wie immer wird der Abend von Livemusik begleitet. Lust auf einen netten, literarischen Abend? Dann ab ins Literaturhaus!


Die drei ??? – Das Grab der Inka-Mumie

26. April 2015, Mediendom FH Kiel, 19:30 Uhr

Der Mediendom der Fachhochschule Kiel ist ein audivisuelles Erlebnis. Neben astronomischen und klanglichen Aufführungen gehört nun auch ein bisher unveröffentlichtes Hörspiel der Detektive aus Rocky Beach zum Repertoire. Wer den Mediendom noch nicht besucht hat, hat nun keine Entschuldigung mehr, denn wer möchte in solch einem Ambiente ein Abenteuer der drei ??? verpassen?


Akua Naru

08. Mai 2015, Max Nachttheater, 19:00 Uhr

„Black people unite“, rappt Akua Naru auf ihrem neuen Album The Miner’s Canary. Die Lyrics der Kölner Musikerin sind geprägt von Sozialkritik und politischen Statements. Stets getragen von Beats mit Einflüssen aus Soul, Jazz und Blues, ist der Conscious Rap von Akua Naru ein kleines musikalisches Juwel. Einen Geheimtipp kann man ihre Musik aber eigentlich nicht nennen, hat sie doch schon Konzerte auf der ganzen Welt gegeben. Kritiker von New York bis Moskau feierten ihr Debut – jetzt besucht sie mit ihrem neuen Album sogar Kiel!


Nur 48 Stunden

13. Mai 2015, metro-Kino im Schloßhof, 20:00 Uhr

Es ist wieder soweit! Der beliebte Filmwettbewerb Nur 48 Stunden steht vor der Tür. Das Konzept: Alle teilnehmenden Gruppen haben 48 Stunden Zeit, einen Kurzfilm zu drehen. Der einzige Haken: kurz vor Drehbeginn erhalten die Teams Anweisungen, die sie beim Drehen des Films befolgen müssen. Die Gewinner erhalten einen Preis, der auf 350 Euro dotiert ist. In der Vergangenheit konnten so bereits hochwertige Produktionen entstehen. Du hast Lust mitzumachen? Melde dich bis zum 28. April unter www.nur48stunden.de an. Alle Finalisten werden am 13. Mai ausgestrahlt, anschließend wird der Sieger gekürt. Karten für das Finale kosten 4 Euro.


Eugen Onegin

bis 21. Mai 2015, Opernhaus Kiel, 20:00 Uhr

Tschaikowskys Bearbeitung von Puschkins Versepos beweist, was die russische Oper zu bieten hat. Das Stück handelt von unerwiderter Liebe, Tod und später Reue – der Stoff, aus dem Tragödien gemacht sind, eben. Die Inszenierung unter der Regie von Brigitte Fassbaender und der musikalischen Leitung von Georg Fritzsch brilliert unter anderem durch ergreifenden Gesang und authentische Kostüme. Noch bis Mai wird die Oper in Kiel aufgeführt.


Julia Engelmann

11. Juni 2015, Max Nachttheater, 19:00 Uhr

Mit ihrem Poetry Slam One Day wurde Julia Engelmann im vergangenen Jahr schlagartig deutschlandweit berühmt. Ihr Carpe-Diem-Text wurde in den sozialen Medien millionenfach geklickt, geliked und geteilt. Klar, dass daraufhin nur eine steile Karriere als Künstlerin folgen kann: Ihr schriftstellerisches Debut Eines Tages, Baby erreichte die Spiegel-Bestseller-Liste, es folgte eine wöchentliche Kolumne für stern.de und nun eben eine Tournee durch Deutschland. Verdienter Erfolg? Findet es selbst heraus! Karten gibt es im Vorverkauf für 16 Euro.

Autor*in
Avatar
Über Dennis Wegner 0 Artikel
Dennis studiert Deutsch, Englisch und Russisch an der Uni Kiel. Seit 2011 ist er Teil der Redaktion. Bis zum Wintersemester 2013/14 war er für das Layout der Print-Ausgabe verantwortlich. Von Anfang 2012 bis Mai 2015 war er Chefredakteur für den Online-Bereich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*