KULTOURKALENDER – Dezember 2018

Bild: Leona Sedlaczek

Record Release Party – Pfund
15. Dezember
Die Pumpe

Gemeinsam präsentieren Go Kiel Yourself und Die Pumpe die Kieler Heavy Rock Band Pfund. Die vier Jungs veröffentlichen am 15. Dezember ihr gleichnamiges Debütalbum auf Pink Tank Records und wollen dies im Roten Salon in der Pumpe gebürig mit einem Konzert feiern. Als Support sind die ebenfalls in Kiel beheimateten Donkey Demon (Stoner-Rock) und die Kölner Band Phiasca (ebenfalls Stoner-Rock) mit dabei. Einlass ist um 20 Uhr, die Karten gibt es im VVK für 12 Euro.

 

Ballett Der Nussknacker
22. bis 27. Dezember
Opernhaus Kiel

Pünktlich zur Weihnachtszeit ist mit Der Nussknacker ein beliebter Ballettklassiker wieder auf der Kieler Opernbühne zu sehen.  In Anlehnung an das Märchen von E.T.A. Hoffmann erzählt Yaroslav Ivanenkos Choreografie zur Musik von Peter Tschaikowski die Geschichte über die junge Clara, dessen phantasievolle Vorstellungskraft sie in die Welt des geheimnisvollen Nussknackers entführt. Zusammen befinden sie sich im Kampf um die verzauberte Nuss, die von der Mäusekönigin geraubt worden ist. Das Kieler Ballettensemble wirft ein neues Licht auf das Werk und zeigt es in junger neoklassischer Dynamik. Karten sind ab einem Preis von 11,70 Euro zu erwerben.

 

Schauspiel Die Netzwelt
Premiere am 20. Januar
Studio im Schauspielhaus

In einer nicht allzu fernen Zukunft: Das heutige Internet ersetzt durch eine technisch optimierte Version – die Netzwelt. Eine virtuelle Realität, die echter als die Wirklichkeit scheint. Das ist die Domain des Geschäftsmannes Sims, dessen Kunden in seiner perfekt programmierten Welt ihre dunkelsten Phantasien ausleben können, scheinbar ohne Konsequenzen im wirklichen Leben. Doch die Polizistin Morris heftet sich auf die Spur des dubiosen Geschäftsmodells und schickt den verdeckten Ermittler Woodnut in die Netzwelt. Dieser kann sich dem Bann der verführerischen Welt allerdings nicht entziehen. Der fesselnde Krimi der US-amerikanischen Dramatikerin Jennifer Haley trifft den Nerv der Zeit: Wie real ist die virtuelle Welt? Welche Grenzen gelten dort? Wie verschieben sich die eigenen Wertvorstellungen, wenn jegliche Taten keine sanktionierbaren Folgen haben? Karten gibt es für 12,80 Euro.

Autor*in

Johanna studiert seit dem Wintersemester 2016/17 Deutsch und Soziologie an der CAU. Sie ist seit Oktober 2016 Teil der ALBRECHT-Redaktion. Von Juli 2017 bis Januar 2019 war sie als Ressortleiterin für die Kultur verantwortlich. Sie ist seit Februar 2019 Chefredakteurin des ALBRECHT.

Johanna Touoda
Über Johanna Touoda 39 Artikel
Johanna studiert seit dem Wintersemester 2016/17 Deutsch und Soziologie an der CAU. Sie ist seit Oktober 2016 Teil der ALBRECHT-Redaktion. Von Juli 2017 bis Januar 2019 war sie als Ressortleiterin für die Kultur verantwortlich. Sie ist seit Februar 2019 Chefredakteurin des ALBRECHT.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*