KULTOURKALENDER – November/Dezember 2015

Dornröschen im Opernhaus

Eine schöne Tradition  alle zwei Jahre ein Stück mit der Musik Tschaikowskis. Als drittes in dieser Reihe nahm sich Yaroslov Ivanenko, der Choreograph, das Ballett Dornröschen vor, um es von Oktober dieses Jahres bis Mai 2016 im Opernhaus aufzuführen. Von fast drei Stunden Musik des Opernorchesters und großartigem Tanz darf sich der Kieler verzaubern lassen. Karten gibt es dank eines großzügigen Rabattes für Studenten von 5,90 € bis 35,10 €. Mitte Dezember wird es zu diesem Ballett eine Rezension auf unserer Internetseite www.der-albrecht.net geben.


„Eine Bühne für Menschenrechte“

Elf Gruppen aus Schleswig-Holstein sind bei einem Jugend-Theaterwettbewerb gegeneinander angetreten. Zum Thema Menschenrechte haben sie sich Szenen ausgedacht, die von der fünfköpfigen Jury, bestehend aus Theaterpädagogen und Menschenrechtlern, bewertet wurden. Vier Gruppen haben es in das Finale geschafft, das am 8. Dezember um 17 Uhr im KulturForum im neuen Rathaus stattfinden wird. Der Eintritt ist frei.


Der Stern von Bethlehem

Eine kleine Reise zu den Sternen von vor 2000 Jahren gefällig? Im Mediendom der FH Kiel wird passend zu der Vorweihnachtszeit solch eine angeboten. Auf den Spuren des Sterns von Bethlehem wird gezeigt, welche astronomischen Erkenntnisse über den beliebten Weihnachtsstern bekannt sind und welche Himmelserscheinungen es vor 2000 Jahren gab. Anhand des Matthäus-Evangeliums und dem heutigen astronomischen Wissen soll der Weg, den die drei Weisen aus dem Morgenland gegangen sein könnten, rekonstruiert werden. Karten gibt es für 8 €, ermäßigt für 6,50 €.


Es weihnachtet so sehr

Auch dieses Jahr wird die Kieler Holstenstraße wieder weihnachtlich glänzen und einen Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln verströmen. Doch für diejenigen, die in diesem Jahr keine Lust auf den Kieler Weihnachtsmarkt haben, gibt es hier noch alternative Vorschläge. In Probsteierhagen findet um und in dem Schloss Hagen ein Weihnachtsmarkt mit 70 Ausstellern statt. Eine andere Möglichkeit wäre der historische Weihnachtsmarkt auf Gut Bossee, der am 3. und 4. Adventswochenende von 11-16 Uhr geöffnet ist. Dort warten handgemachte Weihnachtswaren, Punsch und ein großes Feld, auf dem du dir deinen Tannenbaum schlagen kannst.

Judith Rödger
Über Judith Rödger 20 Artikel
Judith ist seit April 2015 beim ALBRECHT. Sie studiert Deutsch und Geschichte auf Fachergänzung seit dem Wintersemester 2013/14. Sie leitet das Lektorat des ALBRECHTS.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*