Kurz gesagt

Der Campus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel / Bild: Leona Sedlaczek

Kieler EhrenamtMesse 2016

Am 20. und 21. Februar wird in der Olshausenstraße 75 die diesjährige Kieler EhrenamtMesse stattfinden. Dabei stellen fast 100 gemeinnützige Organisationen und Initiativen ihre Arbeit vor. Eröffnet wird die zweitägige Veranstaltung von Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, Universitäts-Vizepräsidentin Prof. Dr. Anja Pistor-Hatam und der Leiterin des nettekieler Ehrenamtsbüros Alexandra Hebestreit. Informationen, Beratung und Workshops rund um das Thema Ehrenamt sind zu erwarten. Wer sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich bei dieser Veranstaltung umfassend informieren und sicherlich die passenden Ansprechpartner finden.

Gründerstipendium für Hochschulabsolventen

Mitte Januar wurde von Wirtschaftsminister Reinhard Meyer gemeinsam mit Vertretern der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der Universität Lübeck und der Fachhochschule Flensburg ein Gründerstipendium vorgestellt. Dieses Stipendium soll Hochschulabsolventen mit vielversprechenden Geschäftsideen zur Verfügung stehen und so Studierenden mit innovativen Ideen den Weg in die Selbstständigkeit ebnen. Meyer befürwortet dieses Projekt, „damit uns zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in diesem Land keine gute Idee verloren geht und wir die Innovationskraft unserer Betriebe weiter stärken“. Eine Million Euro stehen für die Finanzierung von zehn bis 14 Stipendien pro Jahr zur Verfügung.

Akrobatik im Audimax
Am 20. Februar wird im Audimax der Kieler Universität ein Akrobatikfestival von der Gruppe AkroKiel präsentiert. Dabei zeigen Freizeitsportler*innen zum 18. Mal ihr Können. Von Luft- bis Bodenakrobatik und von Artistik bis hin zu Turnsportarten ist alles dabei. Der Leiter der Akrobatikgruppe, Thomas Beckmann, verspricht eine abwechslungsreiche Show. Wer schon vorher Akrobatik sehen und es auch selbst ausprobieren möchte, der kann vom 19. bis zum 21. Februar Akrobaten beim Training besuchen. Im Rahmen des Akrobatikfestivals werden Workshops angeboten, sodass das eigene akrobatische Können erprobt werden kann.

Herausforderung doppelter Abi-Jahrgang

Das Präsidium der Universität kündigt an, zum kommenden Wintersemester neue Plätze in einigen Studiengängen zu schaffen. Es sollen möglichst viele Fächer damit abgedeckt werden, um dem neuen Ansturm von frischgebackenen Abiturient*innen gewachsen zu sein. Da es 2016 in Schleswig-Holstein einen doppelten Abi-Jahrgang geben wird, bereitet sich die Universität in dieser Art darauf vor. Die Schulabgänger sollen hier im Bundesland die Möglichkeit haben, einen Studienplatz zu finden und sich möglichst keinen in anderen Teilen Deutschlands suchen müssen. Vom 21. bis zum 23. März finden auch speziell zu diesem Thema wieder umfangreiche Studieninformationstage statt.

Judith Rödger
Über Judith Rödger 20 Artikel
Judith ist seit April 2015 beim ALBRECHT. Sie studiert Deutsch und Geschichte auf Fachergänzung seit dem Wintersemester 2013/14. Sie leitet das Lektorat des ALBRECHTS.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*