Lübeck ist „Stadt der Wissenschaft 2012“

Lübeck hat das Rennen um den Titel „Stadt der Wissenschaft“ gewonnen und sich deutlich gegen Halle und Regensburg durchgesetzt. Die Auszeichnung, die von dem „Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft“ vergeben wird, ist mit einem Preisgeld von 250 000 Euro dotiert. Ziel des Wettbewerbs ist es, die hohe Bedeutung der Wissenschaft für die Entwicklung von Städten und Regionen in den Fokus zu rücken.

Die Jury begründete in Mainz ihre Entscheidung mit dem „Feuerwerk an geplanten Aktivitäten im Jahr 2012“ und zeigte sich beeindruckt von der breiten Beteiligung der Menschen in der Stadt. Lübeck hatte sich mit dem Slogan „Hanse trifft Humboldt“ beworben und in seinem Konzept versucht, den Geist der Hanse aus Wagemut, Weltoffenheit und Neugier nach dem Wissenschaftsideal Wilhelm von Humboldts herauszustellen. Zudem betonte Lübeck in seiner Bewerbung die Begegnung von Wissenschaft mit Nachwuchs, Bürgern, Unternehmen und Kultur in der Stadt.  „Die Zivilgesellschaft zeigt in Lübeck Gesicht“, urteilte die Jury. „Wissenschaft wird zu einem Erlebnis für alle.“

Die Entscheidung für Lübeck fiel für viele Beobachter dennoch überraschend. Lübeck hatte in den letzten Monaten vor allem mit der Abschaffung seines Medizinstudiums und der desaströsen Haushaltslage Negativschlagzeilen gemacht. Der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion Peter Reinhardt bedankte sich bei der Lübecker Bevölkerung für den „fantasievollen Kampf“ um den Fortbestand der Medizinischen Universität und sprach von einem „hart erarbeiteten Erfolg“. Das fraktionslose Mitglied der Bürgerschaft Jens-Olaf Teschke ist sich zudem sicher, dass die Universität nun nie wieder ein Thema für Rationalisierungsmaßnahmen des Landes sein werde.

Im Jahr 2012 sind im Rahmen des „Wissenschaftssommers“ zahlreiche Aktionen in der Hansestadt geplant. So werden Wissenschaftsspielplätze und Experimentierstationen im Herzen der Stadt errichtet, die den Menschen die Forschung der Medizintechnik in den Hochschulen näher bringen und ihnen deren Nutzen und Chancen aufzeigen sollen.

Lübeck hatte sich bereits 2009 für den Titel beworben, blieb aber erfolglos. Der Titel „Stadt der Wissenschaft“ wurde zum siebten Mal verliehen. Bisher wurden Bremen/Bremerhaven (2005), Dresden (2006), Braunschweig (2007), Jena (2008), Oldenburg (2009) und Mainz (2011) als Städte der Wissenschaft ausgezeichnet.

Autor*in
Avatar
Über Marcel Kodura 0 Artikel
Marcel Kodura ist seit Oktober 2010 als Redakteur beim Albrecht tätig. Er schreibt vor allem über gesellschaftliche Themen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*