Poppy Ackroyd „Escapement“

Bild: Leona Sedlaczek

Poppy Ackroyd
Titel: Escapement
Label: Denovali (Cargo Records)
VÖ: 14. Dezember 2012

Poppy Ackroyds erstes Solo-Album überzeugt mit einer Mischung aus Leichtigkeit und emotionaler Tiefe. Die lebendige Musik steht im Kontrast zu dem eher technisch anmutenden Cover. Geigen- und Klavierklänge dieses Instrumentalalbums laden zum Träumen ein. Ackroyd vereint eine traditionelle Spielweise von Klavier und Geige mit der Überschreitung der Grenzen ebendieser. Die Töne entführen in eine warme hoffnungsvolle Welt voller Geborgenheit. Mit einer Mischung aus Ruhe und Unruhe, Spannung und Entspannung wird auch ohne Gesang mit jedem Stück eine eigene Geschichte erzählt.

Bannerhintergrund von Markus Spiske, bearbeitet (mlt)

Autor*in
Avatar
Über Rebecca Fritzl 0 Artikel
Rebecca war von 2011 bis 2014 stellvertretende Chefredakteurin des Albrechts und in diesem Bereich auch für die Finanzen und Werbeanzeigen zuständig. Außerdem war sie Teil der Plattensau-Redaktion.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*