Ringlein, Ringlein du musst wandern

Zum 200. Mal jährt sich 2013 der Geburstag Richard Wagners. Seit fast 140 Jahren wird sein Opernzyklus, der Ring des Nibelungen bereits aufgeführt und die Anziehung, die dieses Werk auf das Publikum ausübt, scheint nicht abreißen zu wollen. Tickets für die Bayreuther Festspiele sind jedes Jahr in Windeseile ausverkauft, trotz Preisen von bis zu 320 Euro.

Man mag von all dem halten, was man möchte, jedoch verbirgt sich hinter dem Pomp und Festspielzirkus auch ein komplexes Werk, das literarisch analysiert werden kann. Dazu lädt am Dienstag, den 17. Dezember, Elisabeth Strowick ein. Sie ist Professorin für Germanistik an der Johns Hopkins University in Baltimore und hält ihren öffentlichen Gastvortrag an der CAU über das Motiv des Fluchs im Ring des Nibelungen. Beginn der eintrittsfreien Veranstaltung ist um 18.15 im Bachsaal in der Rudolf-Höbner-Straße 3.

Gastvortrag Wagner

Artikel teilen auf
Über Linda Kiowski 17 Artikel
Linda studiert seit dem Wintersemester 12/13 Anglistik und Germanistik. Sie ist 21 Jahre alt, begann im Dezember 2012 für den Albrecht zu schreiben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*