Technology, Entertainment, Design

Am 3. Dezember wird in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer in Kiel die zweite englischsprachige TEDxKielUniversity-Konferenz stattfinden. Zu dem Thema Dreams vs. Realities werden verschiedenste Ideen, Perspektiven und Gedanken von handverlesenen und trainierten Referierenden präsentiert. Das Konzept der TEDx-Konferenzen stammt von der gemeinnützigen amerikanischen Organisation TED (Technology, Entertainment, Design), deren TED-Talks weltweit Menschen inspirieren und zum Nachdenken anregen. „Ideas worth spreading“ ist der Leitsatz, und die Vielfalt dieser Ideen enorm. So werden beispielsweise Präsentationen von neuen Technologien, wissenschaftliche Vorträge, aber auch Gesellschaftskritik und Ansätze zur Verbesserung globaler Missstände oder eine Auseinandersetzung mit Tabuthemen dargeboten.

Da an den lokalen, extra von TED lizenzierten Veranstaltungen meist mehr Menschen teilnehmen wollen als können, muss sich jeder Interessent auf ein Ticket bewerben. Durch eine Auswahl der Teilnehmer soll die Vielseitigkeit und Motivation des Publikums garantiert werden. Henry Weidemann, der Lizenzhalter der Konferenz, erklärt, dass über die Kurz-Bewerbungen engagierte Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen über alle Alters- und Fachgrenzen hinaus auf der Konferenz zusammengebracht werden sollen. „Dazu gehören sowohl Studierende und Mitarbeiter der drei Hochschulen, aber auch Teilnehmer aus Kiel und Umgebung.“

Bis zum 30. September ist auf der Website www.tedxkieluniversity.com die Ticket-Bewerbung möglich. Wer Interesse hat, selbst eine Idee zum Thema Dreams vs. Realities vorzustellen, kann sich dort auch mit seiner Idee bewerben. Alle, die keinen der begehrten 150 Plätze bekommen, können nach der Veranstaltung die Aufnahmen der Vorträge online anschauen und jeder Interessierte kann bereits heute die immense Auswahl an TED-Talks nutzen.

Autor*in

Studiert seit 2013 Psychologie in Kiel, und frönt dem ALBRECHT seit dem Wintersemester 2014/15, von 2015 bis 2017 als Bildredakteurin und von Januar 2017 bis Januar 2018 als stellvertretende Chefredakteurin.

Mimke Lena Teichgräber
Über Mimke Lena Teichgräber 47 Artikel
Studiert seit 2013 Psychologie in Kiel, und frönt dem ALBRECHT seit dem Wintersemester 2014/15, von 2015 bis 2017 als Bildredakteurin und von Januar 2017 bis Januar 2018 als stellvertretende Chefredakteurin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*