Totale Entgleisung

Wie die Debatten über das Semesterticket bei Facebook ausarten

Eigentlich bin ich kein Fan von Mitten im Leben oder anderen Formaten des sogenannten ‚Assi-TVs‘. Durch die facebook-Debatten über das neue Semesterticket weiß ich, weshalb so viele Leute sich das angucken. Natürlich ist niemand überrascht, wenn sich in den Kommentaren eine simple Frage zu einer Grundsatzdiskussion entwickelt. Und trotzdem saß ich gebannt auf meiner Couch und starrte auf den Handybildschirm – es fehlte wirklich nur noch das Popcorn.

Von Behauptungen uninformierter Menschen über die bevorstehenden Veränderungen, bis hin zu maßlosen Übertreibungen à la „Warum nicht gleich ein weltweites Ticket einführen?“ oder „Es sollte auch eine Studentenairline geben!“ war alles vertreten.

Klar, auch ich habe mich lange gefragt, ob ich dafür oder dagegen sein soll. Ich könnte regelmäßiger meine Familie besuchen und mal was anderes sehen als Kiel. Aber direkt doppelt so viel pro Semester zahlen? Wie oft muss ich dann zu meiner Familie fahren, damit ich das Geld wieder raus habe? Immerhin bin ich ja nicht umsonst ausgezogen.

Dazu kamen die Unklarheiten zur Preiszusammensetzung – doch anstatt herumzujammern habe ich mir die Antworten einfach beim AStA geholt. Da werden die meisten Fragen abgedeckt. Also an alle Hobby-Ökonomen und Vollzeitpöbler bei facebook – wie wäre es, sich zuerst vollständig mit einem Thema auseinanderzusetzen und dann erst euren Senf dazuzugeben? Bei so vielen komischen Zahlen in den Kommentaren ist es ja kein Wunder, dass alle so verwirrt sind. Klar, sich zu informieren wäre auch zu einfach und aufregen macht auch viel mehr Spaß. Wie auf Jodel, wo viele sich hinter der Annonymität verstecken und den „Good vibes only“-Grundsatz missachten. Und warum immer diese gestelzte Sprache in manchen Kommentaren? Ist das ein Versuch, besonders intelligent zu klingen? Dann passen die Rechtschreibfehler aber leider nicht dazu und entlarven den Idioten dahinter.

So wird aus der Debatte ganz schnell eine Folge aus Mitten im Leben. Am besten sollte jeder einfach seine Meinung kundtun, indem er oder sie abstimmt. Mehr geht eh nicht.

Fazit: Wenn du eine Antwort auf eine Frage hast, dann los. Ansonsten scroll‘ bitte einfach weiter – das versaut einem sonst den ganzen Feed.

Eileen Linke
Über Eileen Linke 1 Artikel
Eileen studiert BWL und ist seit Oktober 2018 Teil der Redaktion. Sie schreibt vor allem für das Gesellschaftsressort.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*