Monat: November 2018

Dass die Interpretation von Smileys und Co teilweise von Person zu Person erheblich varriert, ist nicht nur eine gefühlte Wahrheit, sondern sogar empirisch nachgewiesen. Ein Team von der University of Minnesota ist der Sache auf den Grund gegangen – trotzdem werden weiter Lobeshymnen auf die Emojis angestimmt.

Der fünfte Platz auf dieser Rangliste ist kein rühmlicher: 2015 “kürte” der wissenschaftliche Dienst des Bundestages Kiel zu einer der Städte mit der schlechtesten Luftqualität in ganz Deutschland. Der Grund: Die Stickoxid-Grenzwerte werden regelmäßig überschritten. Liegt das nur am Autoverkehr? Und was könnten Lösungen sein?

Die von Studierenden so gefürchteten quantitativen Methoden der Forschung stellen nur eine mögliche Art der Herangehensweise dar. Qualitative und quantitative Forschung in der Gegenüberstellung.

Kiel ist Fahrradstadt, das steht außer Frage. Doch damit das auch so bleibt, muss hierfür auch einiges getan werden. Denn belegte Kiel 2002 noch den zweiten Platz unter den fahrradfreundlichsten Großstädten in Deutschland im Fahrrad-Klima-Test des ADFCs, so war es 2016 nur noch Platz Sechs. Auch andere Städte haben in der Vergangenheit realisiert, dass das Fahrrad als Transportmittel eine Antwort auf viele Verkehrsprobleme in Ballungsräumen bietet.

Die 90er waren ein wahres Jahrzehnt des Sports, der mit Fußball, Tennis, Wrestling und Formel 1 eine große Bandbreite zu bieten hatte. Redakteurin Martyna schreibt über die Sportarten, die in den 90ern für großen Jubel sorgten.

Es gibt eine neue Hochschulgruppe! Seit Mai knipst die HSG Fotografie – Blende 1.0 alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Im Artikel stellt euch Rebecca die HSG vor und spricht mit ihrem Gründer Matthias.

"We are the champion, my friends" – fast 30 Jahre nach dem Tod von Freddie Mercury ist nun ein Biopic über sein musikalisches Wirken mit der Band Queen erschienen. Die Kinokatze hat für euch kritisch erschnurt, ob das Biopic etwas taugt.

Essen ist so viel mehr als ein Grundbedürfnis, findet Redakteurin Johanna. In ihrem neuen Beitrag zur Kolumne "Kiel Kulinarisch" geht sie auf Genuss-Recherche, um neue Trends rund ums Essen zu entdecken.

Liebes Studentenwerk, ich mag euer Essen. Ich verstehe nicht immer, wonach ihr eure Tagespläne anfertigt (Hühnersuppe im Sommer? An einem Tag drei Gerichte mit Fleisch, an anderen kein einziges?), doch eure Ideen sind kreativ (Hey, wer sonst macht schon Popcorn auf Lasagne?) und kommen bei vielen gut an. Warum jedoch ist dies nur zu einem Preis von 2,70 Euro möglich?

WUFF ist, neben Asphaltgorillas, bereits der zweite Film von Detlev Buck, der dieses Jahr in den Kinos anläuft. Die Handlung ist schnell umrissen, Buck erzählt in mehreren Handlungssträngen lustige, traurige und romantische Ereignisse seiner zwei- und vierbeinigen Protagonisten.

Mord, blutige Kämpfe, Psychoterror – Gewalt diente bereits schon immer als beliebtes Mittel zur Unterhaltung, sei es im antiken Rom, in der Literatur oder in Filmen. Was im realen Leben als unmoralisch gilt und abstoßend, wirkt in der Fiktion anziehend. Doch wie kommt es zu dieser Faszination?

Im April haben sich Claas, Richi, Jannes und Tommy zum Kombynat Robotron zusammengeschlossen. Was als eine einfache Jamsession begann, hat sich heute zu einem eigenen Tape, mehreren Konzerten und sogar einem Plattenvertrag entwickelt. Eine Entwicklung mit der die Kieler Krautrock-Band so nicht gerechnet hätte.