Browsing: filmkritik

Filmtrailer wurden früher für das Kino und heute für das Internet produziert. Produktionsstudios überschwemmen das Internet bereits Monate vor Filmstart mit Teasern, Clips und Trailern. Teilweise geben diese bereits die Handlung des Films wider, so dass ein Besuch streng genommen obsolet wird.

Am 16. März bringt Disney die Live-Action-Adaption vom Animationsklassiker „Beauty and the Beast" in die deutschen Kinos – bildgewaltig und magisch überzeugt „Die Schöne und das Biest" mit Emma Watson und Dan Steven in den Hauptrollen auf ganzer Linie

Als leidenschaftlicher Filmfan vermisse ich manchmal die Zeiten, in denen man noch unbeeinflusst vom heutigen Werbematerial ins Kino gehen und…

Wir vergessen STAR TREK INTO DARKNESS und freuen uns auf den 13. Kinofilm des Star Trek Franchises, STAR TREK BEYOND. Die Zusammenarbeit von J.J. Abrams, Simon Pegg sowie Fast & Furious Regisseur Justin Lin und Kameramann Stephen F. Windon tragen ihre Früchte. Herausgekommen ist ein audiovisuelles Fest mit feinem Humor und tollen Bildern.

Tangerine ist Sean Bakers (Take Out, Starlet) im wahrsten Sinne bunte Impression einer Weihnachtsnacht auf dem Straßenstrich von Los Angeles. Der Indie-Festival Erfolg hat nun endlich einen deutschen Kinostart erhalten.

Drive Regisseur Nicolas Winding Refn inszeniert in seinem neusten Film den Inhalt von Germany’s next Topmodel als nervenzerreißenden Horrorthriller. The Neon Demon wird vor allem Fans von David Lynchs Mulholland Drive begeistern

Weniger ist manchmal mehr, das gilt auch oder im Besonderen für Horrorfilme. Freunde von jump scares, wie sie in aktuellen Horrorverfilmungen vermehrt verwendet werden oder the-old-ultra-violence-Fans, werden vermutlich mit Robert Eggers New-England Folktale nicht viel anfangen können. Wer sich jedoch von dem gesprochenen Altenglisch und dem fromm christlichen Glauben der Figuren nicht abschrecken lässt, wird durch den schaurig schönen Soundtrack, die tollen Bilder und dem Setting in eine düstere vergangene Zeit entführt.

110 Minuten ohne Schnitt: Babel-Macher Alejandro González Iñárritu liefert uns mit „Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“ die beeindruckenste Kameraarbeit der letzten Jahre. Mit einem sensationellen Schauspielensemble, einer packenden Inszenierung und einer Abrechnung mit dem Filmbusiness erschafft der Ausnahme-Regisseur ein surreales Independent Meisterwerk, das man gesehen haben muss!

Keine Lust mehr auf die zehnte deutsche Sex Komödie? Mit Sönke Wortmanns neustem Film gibt es auch Lacher, ohne platte Pointen: Sozialkritisch, witzig, gut gespielt und originell inszeniert – “Frau Müller muss weg” ist einer der besten deutschen Filme seit Langem!

Ein Besuch in der Sneak-Preview im Studio Filmtheater am Dreiecksplatz kann für manchermeil Überraschung. Das diese allerdings nicht immer unbedingt toll ist, weiß jeder. Eine Filmreview.