Browsing: Kiel

Eine Überraschungsparty auf die Beine zu stellen ist nicht leicht. Das erfuhr Redakteurin Kim auf eindrucksvolle Art und Weise. Beim Versuch eine Feier für ihren Freund zu organisieren musste sie einige Hürden auf ihrem Weg überwinden. Ob am Ende alles gut gegangen ist?

Seit dem Beginn der Corona Pandemie 2020 erfreuen sich Lebenssimulationen wie Animal Crossing oder Stardew Valley immer größerer Aufmerksamkeit. Sie ermöglichen Spieler:innen, aus ihrer eigenen Lebensrealität voller Sorgen und Ängste zu entfliehen. Stattdessen können sie auf einer Insel voller sprechender Tiere leben oder mit Mickey Mouse zusammen angeln gehen. Doch dieses Phänomen namens ‚Eskapismus’ bringt auch Gefahren mit sich.

Der Politikbetrieb wirkt von außen sehr abstrakt. Als jemand ohne Parteibuch habe ich einen Blick hinter die Kulissen gewagt. Bei meinem Praktikum in der SPD-Landtagsfraktion, direkt im Hohen Haus Schleswig-Holsteins, konnte ich viele spannende Einblicke sammeln.

Sie werden vielen depressiven Menschen verschrieben, wenn die Therapie allein nicht zu helfen vermag: Antidepressiva. Ihr Name verspricht eine schnelle Heilung der Krankheit, aus der es keinen Ausweg zu geben scheint. Doch so einfach ist es leider nicht. Erst muss das richtige Präparat gefunden werden und bis das wirkt, müssen Betroffene viele Nebenwirkungen aushalten. Die Sicht von Redakteurin Mira auf dieses Thema könnt ihr in diesem Artikel lesen.

Wer mit dem Journalismus liebäugelt, hat vielleicht darüber nachgedacht, dieses Semester das Seminar Recherchieren – Ein Werkzeugkasten zur Kritik der herrschenden Meinung zu besuchen. Daraus wird wohl nichts. Denn der Journalist Patrik Baab, dessen Seminar die Verfasser dieses Textes letztes Semester besuchen konnten, wurde von seinem Lehrauftrag an der CAU freigestellt, weil dessen „Auftreten als ‚Beobachter‘ der völkerrechtswidrigen Scheinreferenden in den russisch besetzten Gebieten der Ukraine“ den Anschein von Legitimität verleihe, so die Stellungnahme des Präsidiums und des Bereichs Politikwissenschaft der CAU. Baab selbst hält sich mich gerade mit medialen Äußerungen zurück, hat aber dem ALBRECHT eine Stellungnahme gegeben. Was war geschehen?

Fast jede:r von uns kann eine Geschichte über Dozierende oder Professor:innen erzählen, die uns unfair behandelt haben, uns die Hilfestellung verweigert oder uns sogar beleidigt haben. Wir haben mit einigen Studierenden über ihre Erfahrungen gesprochen.

Das Westufer ist Bildung und Freizeit in einem. Das Ostufer dient nur als Verbindung nach Laboe. Solche Vorurteile über die Seiten Kiels haben viele. Jedoch sind sie unbegründet und falsch. Lies hier, was unsere Reporterin Nele über das Ostufer und die kulturelle Vielfalt denkt!

Sie stehen auf den Bürgersteigen Kiels, soweit das Auge reicht: Kisten mit der Aufschrift „Zu Verschenken“. Sie sind gefüllt mit kleinen Schätzen verschiedenster Art – und Werbegeschenken. Warum unsere Redakteurin Mira diese Form der illegalen Müllentsorgung für die allerschönste hält, erfahrt ihr in dieser Glosse.

Dass Drachenboote inzwischen genauso typisch für Kiel sind, wie der Wassersport an sich, beweisen jährlich die gut besuchten Kieler Drachenboottage. An diesen Wochenenden kommen Schüler:innen, Vereine, Firmen und viele mehr aus dem gleichen Grund zusammen und paddeln: Die Gemeinschaft spüren. Mit Hauptorganisator Bernd Lensch haben wir über die Rennen, das Ehrenamt und Kiel als "Sailing City" gesprochen.

Das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) der Uni Kiel bietet fächerübergreifende Kurse an, die Studierende des Profils Fachergänzung belegen müssen. Aber auch alle anderen Studierenden sind herzlich willkommen. Die Kurse decken ein breites Spektrum ab, konzentrieren sich aber vor allem auf ‚Future Skills’ wie Selbstkompetenz und Konfliktmanagement. In diesem Interview mit zwei Mitarbeiterinnen des ZfS geht es um den Mehrwert, der Studierenden geboten wird.

Wir haben viele Möglichkeiten, uns politisch zu engagieren und mit unseren Stimmen die Politik zu beeinflussen. Auch bei uns an der CAU. Um euch die Themen der Hochschulpolitik näher zu bringen, haben wir mit zwei Menschen gesprochen, die einen wichtigen Teil unserer Hochschulpolitik darstellen. Stella Thomsen und Max Härtel wurden im Juli zum neuen AStA-Vorstand gewählt. Wir haben sie gefragt, welche Pläne sie für das kommende Semester haben und weswegen wir uns alle mehr für Unipolitik interessieren sollten.  

Neu in einer Stadt zu sein ist nicht immer ganz einfach. Vor allem, wenn man noch keinen Anschluss gefunden hat. Auch wenn man die Orientierungswoche verpasst hat, oder einfach noch keine richtigen Kontakte knüpfen konnte, gibt es noch genug Gelegenheiten dies nachzuholen. Kein Grund zu verzweifeln.

Gemeinsam mit drei Kommilitoninnen hat Nils vor knapp anderthalb Jahren als Studienprojekt den Podcast Kieltopia gestartet. In den Folgen sprechen sie mit Kieler Gründer:innen und Expert:innen über nachhaltige Lösungen für den Alltag. Was den 25-jährigen Masterstudenten inspiriert hat mitzumachen und was alles hinter dem Podcast steckt, hat er im Gespräch mit dem ALBRECHT verraten.

Queere Bildung ist etwas, wofür sich die Queere Hochschulgruppe unter anderem auch mit dem Queer-Referat der CAU stark einsetzt. Nicht nur für Studierende soll diese Art von Aufklärung zugänglich gemacht werden, sondern auch Dozierende sollten sich mehr damit befassen. Allgemein gilt es, eine stärkere Aufmerksamkeit auf jegliche Themen, die dazugehören, zu lenken und die Menschen dazu zu bringen, sich mit den Dingen zu beschäftigen, die in ihrer Umgebung stattfinden.

How can teaching at university be made more inclusive? How is it possible to become active? How can one handle setbacks in activism? These are only a few questions our editor Theres asked Dorothee Marx, a lecturer and diversity and equality counselor, in an interview. Her answers will change the way you think about activism and inclusion. They will make you reflect upon yourself and your role along the way towards a more just world.

Dagny Streicher ist als Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischen Erkrankungen die Ansprechpartnerin, wenn es um Fragen rund um das Studium mit Beeinträchtigung geht. In diesem Interview bespricht DER ALBRECHT mit ihr, was die Hauptprobleme der betroffenen Studierenden sind, was die CAU für Hilfestellungen anbietet und was Nichtbetroffenen über Inklusion bewusst sein sollte.