Der Weg zur perfekten Strandfigur

Der Sommer steht vor der Tür. Nach einem scheinbar endlosen Winter wird es endlich wieder wärmer. Doch neben Balkonien und Schrevenpark bietet Kiel noch einen weiteren wichtigen Ort zum Sonne tanken, den Strand! Wurde aber auch Zeit, dass man vom „Studieren am Meer“ etwas mitbekommt, und auch der Traum „Raus aus dem Hörsaal, rein ins Meer“ scheint greifbar nah.

Doch Moment, da ist doch noch was… der Winterspeck, der mittlerweile zur Frühlingsrolle umfunktioniert wurde, ist ja immer noch da. Daran denkt man ja bei solch einem kühlen Frühjahr aber auch nicht. Zum Glück gibt es zahlreiche Hochglanzmagazine, die uns vorschreiben, pardon, vorschlagen, wie wir diesen Sommer aussehen sollten, um eine gute Figur zu machen.

Weg mit dem Winterspeck! (Foto: sigrid rossmann / pixelio.de)

Also gut, da das ewige „die Olshausenstraße hochfahren“  keine Wirkung zeigt und Photoshop im realen Leben nicht existiert, sollten wir unser mehr oder weniger hartverdientes Geld dann doch lieber ins FiZ investieren. Man kommt sich sonst so schlecht vor, wenn man nach Hause fährt, während so mancher mit schwerer Sporttasche den Bus an den Sportstätten verlässt. Interessant ist es doch schon, dass der Weg zum Fitnesszentrum mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt wird, und die gesündere Variante mit dem Fahrrad dann doch zu anstrengend ist. Ach was soll’s, man treibt doch schon genug Sport. Und kommt man sich zwischen den ganzen schwitzenden Baywatch-Körpern etwas fehl am Platze vor, kann man immer noch auf der Straße oder im Park joggen gehen. Hierzu ein super Hinweis um topfit und aktiv zu wirken: Lauft gutbesuchte Straßen ein kleines Stück lang ab, biegt dann in eine Seitengasse ein – und macht Pause. Mehrmals wiederholt wird jeder dich für einen Ausdauersportler halten – klappt garantiert!  Wie heißt es so schön: ohne Fleiß kein Preis.

Mir ist das alles zu anstrengend. Von dem Geld, das ich für Sportschuhe oder Fitnesscenter ausgeben würde, kauf ich mir ein Eis und lege mich auch so an den Strand. Und schon bald wird es wieder kälter und der Winterspeck steht dann auch wieder vor der Tür.

Die Moral von der Geschicht‘: Genießt den Sommer, solange er da ist! Schöne Semesterferien wünscht

Der Albrecht

Artikel teilen auf
Über Dennis Wegner 35 Artikel
Dennis studiert Deutsch, Englisch und Russisch an der Uni Kiel. Seit 2011 ist er Teil der Redaktion. Bis zum Wintersemester 2013/14 war er für das Layout der Print-Ausgabe verantwortlich. Von Anfang 2012 bis Mai 2015 war er Chefredakteur für den Online-Bereich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*