Ein Blick über den Tellerrand

Ringvorlesungen im Wintersemester 2019/2020

Bild: Nicholas Hänsel

Die Ringvorlesungen sind eine Institution an jeder Universität. Verschiedene Dozierende aus unterschiedlichen Fachbereichen sprechen hier zu einem Thema. Außerordentlich treffen sich im Hörsaal Studierende und Nichtstudierende, um ungezwungen eine wöchentliche Dosis Fachwissen abzustauben. Wer in eine Ringvorlesung geht, tut dies aus unschuldigem oder schuldigem Interesse. Deshalb ist in dieser Ausgabe unverzichtbar: eine Auswahl aktueller Ringvorlesungen an unserer Uni.

Alter, Gesundheit und aktiver Lebensstil

Montags, 18:15 Uhr – 19:30 Uhr
Olshausenstraße 75, S I, Driftmann-Hörsaal

Wissenschaftliche Hintergründe und Ratschläge rund um das Thema Gesundheit im Alter will in diesem Semester das Institut für Sportwissenschaft in seiner Ringvorlesung vermitteln. Neben allgemein bekannten Krankheitsbildern wie Bluthochdruck oder Rückenschmerzen werden auch Beschwerden wie Inkontinenz oder pathologische Gangarten in den Vorträgen behandelt. Zwar richtet sich die Ringvorlesung vorwiegend an Zuhörende ab 50 Jahren, doch ein fachwissenschaftlicher und besonnener Umgang mit einem solch (teils) beängstigenden Thema schadet wohl niemandem.

Serien in Fernsehen und Internet

Dienstags, 18:15 Uhr – 19:45 Uhr
Olshausenstraße 75, S I, Driftmann-Hörsaal

Serien als Zeitvertreib an Faulenzertagen oder als gefährliche Ablenkung in der Klausurenphase werden Gegenstand wissenschaftlicher Vorlesungen. In ihrer Ringvorlesung lässt das Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien aktuelle Serien auf Inhalte und ihre Position in der Medienkultur sezieren. Die prominente Auswahl, darunter Stranger Things, Breaking Bad, House of Cards und 4BLOCKS, lädt wirklich jede*n ein. Dazu müssen nicht einmal Serien geschaut werden.

Chemie ist überall!

Dienstags, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr (mit Ausnahmen*)
Otto-Hahn-Platz 5, Chemie I

2019 ist das Internationale Jahr des Periodensystems. Ein feierlicher Anlass für das Institut für Anorganische Chemie in seiner Ringvorlesung unseren Alltag zu zerschlagen – und uns seine chemischen Bausteine vorzuführen. Handys, Chemotherapie, Farben: Diese überraschend einleuchtende Auseinandersetzung mit unserem Alltag wird in der Vortragsreihe mit spannenden Experimenten kombiniert. So macht Naturwissenschaft Spaß – realitätsnah und unterhaltsam.

Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin

Mittwochs, 16:30 Uhr – 18:00 Uhr
Arnold-Heller-Straße 12, Hörsaal Rechtsmedizin

Ein aktueller Report darüber, was um uns herum alles giftig ist und ob das überhaupt schlimm ist. So geht es zum Beispiel um Zusatzstoffe im Tabak mit Giften im Tierreich. Der Großteil der Vorlesungen behandelt tatsächlich aktuelle Gefahren und Risiken um uns herum. Zusätzlich leistet das Institut für Toxikologie und Pharmakologie erste Hilfe für Naturwissenschaftler*innen.

Flucht und Migration aus rechtlicher Perspektive

Mittwochs, 18:15 Uhr – 19:30 Uhr (mit Ausnahmen*)
Christian-Albrechts-Platz 2, Audimax, Hörsaal F

Offene Grenzen 2015 – Aushebelung des Rechtsstaats? Antworten gibt es in der Ringvorlesung des Walter-Schücking-Instituts für internationales Recht. Wie ein Segen erscheint diese Ringvorlesung, um in einer hitzigen Debatte Tatsachen zu schaffen – zumindest rechtliche.

Weitere Ringvorlesungen:

Migration und Multikulturalität:
Montags, 16:15 Uhr – 17:45 Uhr, Otto-Hahn-Platz 2, Otto-Hahn-Hörsaal

Russland und seine Nachbarn:
Donnerstags, 18:15 Uhr – 19:45 Uhr, Olshausenstraße 75, Gebäude I, Driftmann-Hörsaal

Der Mensch und das Meer:
Mittwochs, 16:00 Uhr – 18:00 Uhr, Christian-Albrecht-Platz 2, Hörsaal C

Disziplinäre Perspektiven auf Sozialität und Ungleichheit(en):
Dienstags, 16:15 Uhr – 17:45 Uhr, Leibnizstraße 1, Klaus-Murmann-Hörsaal

*Die genauen Termine lassen sich bei UnivIS im Vorlesungsverzeichnis unter Ringvorlesungen nachlesen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*