Irgendwas mit Kultur

Wie oft hört man auf die Frage „Und was willst du später mal machen?“ die Antwort „Irgendwas mit Medien.“ Warum nicht einmal etwas mit Kultur? Doch auch dort muss man sich mittlerweile gegenüber vielen Mitstreitern beweisen. Dafür reichen Kenntnisse auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften nicht mehr aus. Mittlerweile zählt auch ein gewisses Know-How aus den Bereichen Kulturpolitik und BWL zu den Grundvoraussetzungen für einen Job in der Branche. Wer später mal in einem Kulturbetrieb arbeiten möchte, sollte sich daher die Zusatzqualifikation Kulturmanagement an der CAU mal näher anschauen.

Der seit 1997/98 existierende Studiengang wurde bisher als Ergänzungsfach im Rahmen der Studiengänge der Philosophischen Fakultät angeboten und beinhaltet auch Teile aus BWL und Kulturpolitik. Ab kommendem Wintersemester wird daraus eine Fachergänzung für Bachelor-Studenten, ab dem Wintersemester 2013 dann Teil eines neuen Masters, der Literatur- und Kulturwissenschaft mit Kulturmanagement kombiniert.

Die Studierenden sollten, laut dem Leiter des Fachbereichs, Prof. Dr. Opitz, vor allem ein lebendiges Interesse für Kultur mitbringen. Erlernt werden wirtschaftliche, politische und rechtliche Grundlagen, die die Absolventen in die Lage versetzen, eine kompetente Vermittlerposition zwischen Urhebern und Rezipienten kultureller Güter einzunehmen. Wie Produkte werden auch kulturelle Dienstleistungen auf Märkten ausgetauscht. „Insofern ist die Kenntnis von Märkten nicht nur nützlich, sondern auch nötig für Geisteswissenschaftler.“, so Opitz.

Für Studierende verbessern sich so die Berufsaussichten, denn sie lernen mögliche Tätigkeitsfelder kennen und haben die Chance, Kontakte zu knüpfen. Zahlreiche Absolventen des Faches haben bereits berufliche Erfolgsgeschichten im Kulturbereich vorzuweisen – ob nun mit einem eigenen Textbüro,  in der Kulturpolitik oder in kulturellen Einrichtungen.

Der nächste Erfolg steht kurz bevor: Der Jahrgang 2010/11 – gleichzeitig der letzte für Magisterstudenten – veranstaltet am 7. Juli unter dem Motto HEUTE SKANDAL. MORGEN NORMAL?! einen skandalösen Abend im alten Becken des Kieler Lessingbads. Die Impro-Gruppe Talking Heads wird in der ehemaligen Schwimmhalle das Publikum ab 20 Uhr mit allerlei Skandalen begeistern. Karten bekommt ihr zur Mittagszeit in beiden Mensen oder hier bei uns: Der Albrecht verlost für diese Veranstaltung 2 x 2 Freikarten. Alles was ihr dafür machen müsst, ist auf unserer Internetseite einen Kommentar zum Thema „Was ist für euch ein Skandal?“ hinterlassen.

Autor*in

Bernadette war bis 2012 Kulturchefin beim Albrecht.

Avatar
Über Bernadett Skala 5 Artikel
Bernadette war bis 2012 Kulturchefin beim Albrecht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*