Kurz gesagt – Januar 2015

350 Jahre CAU – 350 Jahre Zusammenleben

2015 feiert die Uni Kiel ihr 350. Jubiläum. Dabei wird nicht nur das dreieinhalb Jahrhunderte lange Bestehen der Universität als Lehr- und Lernstätte gefeiert, sondern auch die Menschen, die ihr Leben täglich auf dem Campus verbringen und es zu dem machen, was es ist. Im Rahmen der Aktion „350+“ können nicht nur Studierende, sondern auch Angestellte, Forschende und Lehrende von ihren Erfahrungen und Erlebnissen aus dem Alltag an der Uni Kiel berichten. Am 01. Januar wurden bereits die ersten zehn Geschichten veröffentlicht. Die Aktion läuft das ganze Jahr und so gut wie jeder, der eine erzählenswerte Anekdote zum Unialltag an der CAU hat kann diese auf der Website hochladen.

Ein Christian-Albrechts-Bier, bitte!

So ein Jubiläum muss gefeiert werden und das geht am besten mit dem eigenen Bier. Die Uni Kiel bringt anlässlich ihres 350-jährigen Bestehens in Kooperation mit der Kieler Brauerei ihr eigenes Bier auf den Markt. Ab dem 29. Januar kann in der Kieler Brauerei mit dem Christian-Albrechts-Bier angestoßen werden. Wer aber nicht so lange warten kann, darf bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart am 28. Januar schon einen Schluck des Uni-Biers auf der Jubiläumsmesse kosten. Na dann, Prost!

Schneller als ein Wimpernschlag

Eine japanisch-deutsche Forschergruppe kann bald die Verhaltensweise einzelner Elektronen innerhalb von verschiedenen Materialen mit Hilfe von ultraschnellen Röntgenkameras filmen. Dies machen extrem kurze Blitze aus hochenergetischem Röntgenlicht möglich. Mit dieser Methode können die Physiker und Physikerinnen fast zehnfach so tief in Materialien hineinschauen, wie bisher. So untersucht Dr. Kai Rossnagel von der Universität Kiel mit seinem Team das Agieren der Elektronen in elektronischen Bauteilen. Dies geschieht innerhalb von einer sogenannten Femtosekunde. Diese dauert nur ein Billiardstel so lange wie eine Sekunde. Wichtig ist dies für die Entwicklung neuer Materialien.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*