Kurz gesagt – Juli 2016

Der Campus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel / Bild: Leona Sedlaczek

Ausgabe der CAU Card

Noch bis Ende September behalten Semesterticket, Studienausweis und Co in der papiernen Form ihre Gültigkeit, bis sie pünktlich zum Wintersemester 2016/2017 durch die CAU Card ersetzt werden. Sie dient nicht nur als Ausweismedium und Ticket mit Lichtbild, sondern auch zum Bezahlen in den Mensen, an Kopierern und Scannern, zum Ausleihen in  der Zentralbibliothek sowie zur Nutzung des Hochschulsportangebots. Laut CAU Pressestelle läuft der Versand der Karten bereits, die Terminals zum Aufladen sollen in den kommenden Wochen installiert werden. Die CampusCard kann neben der CAU Card weiterhin zum Bezahlen verwendet werden. Wer sie jedoch abgeben möchte, kann sich beim Studentenwerk Schleswig-Holstein das Restguthaben auszahlen lassen.


100 freie Stellen an der CAU

Zum 01. Oktober 2016 sind an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 100 freie Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Fachrichtungen zu besetzen. Wer einen Master oder vergleichbaren Abschluss besitzt, kann sich laufend bewerben. Weitere Informationen zu den zu besetzenden Stellen, Anforderungen und Bewerbung findet Ihr auf den Seiten der CAU unter ‚Stellenausschreibungen‘.

 

Autor*in

Leona ist seit Juni 2014 Teil der Redaktion und war von Dezember 2014 bis Februar 2017 Chefredakteurin der Print-Ausgabe des ALBRECHT. Anschließend leitete sie die Online-Redaktion bis Mitte 2018. Leona studiert Englisch und Französisch an der CAU, schreibt für verschiedene Ressorts der Zeitung und kritisiert Land, Leute, Uni und den Status Quo ebenso gerne wie Platten.

Leona Sedlaczek
Über Leona Sedlaczek 63 Artikel
Leona ist seit Juni 2014 Teil der Redaktion und war von Dezember 2014 bis Februar 2017 Chefredakteurin der Print-Ausgabe des ALBRECHT. Anschließend leitete sie die Online-Redaktion bis Mitte 2018. Leona studiert Englisch und Französisch an der CAU, schreibt für verschiedene Ressorts der Zeitung und kritisiert Land, Leute, Uni und den Status Quo ebenso gerne wie Platten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*